museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Sammlung Rumpf Fotografische Sammlung [FS 871]

Potsdam, Burgstraße 36

Potsdam, Burgstraße 36 (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Auf der Nordseite der Burgstraße entstanden 1780 die Häuser Nr. 35 bis 38. Während die Nr. 38 Johann Christian Valentin Schultze zugeordnet werden kann, ist dies für die Nr. 35 bis 37 fraglich. Wendland weist sie entgegen Mielke eindeutig Georg Christian Unger zu. Das Haus Burgstraße 36 besaß bis zum Schluss seine authentische Fassade. Der Bau war unterkellert, zweigeschossig und hatte sieben Achsen, wobei sich in der Mittelachse das Portal mit einer kleinen Freitreppe befand. Alle Öffnungen verfügten über einen geraden Sturz und profilierte Faschen. Im Erdgeschoss hingen unter den Sohlbänken nach unten bogig ausgeschnittene Spiegel. Über den Öffnungen lagen in Rechteckvertiefungen erhabene Putzspiegel. Darüber hingen an jeweils drei Knöpfen zierlich gearbeitete Tuchdraperien. Auf dem Gurtgesims erhoben sich direkt die Obergeschossfenster; darüber akzentuierten erhabene Putzspiegel das Obergeschoss. Das Haus hatte den Krieg relativ unbeschädigt überstanden und wurde 1970 gesprengt. (Thomas Sander, 2014)

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

Höhe: 24,00 cm;Breite: 30,00 cm;Höhe: 23,80 cm;Breite: 29,80 cm

Image taken ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

[Last update: 2017/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.