museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Sammlung Rumpf Fotografische Sammlung [FS 879]

Potsdam, Breite Straße 30

Potsdam, Breite Straße 30 (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Zu den von Friedrich II. eigenhändig skizzierten und zur Ausführung befohlenen Häusern zählte die Breite Straße 30. Das fünfachsige Wohnhaus mit drei Vollgeschossen verfügte über einen dreiachsigen Mittelrisalit, bei dem sich oberhalb eines gequaderten Sockels eine korinthische Kolossalordnung erhob. Die Fassade des 1752 von Johann Boumann ausgeführten Hauses steht in einem engen Bezug zu den Kopffronten der beiden Seitenflügel des Prinz-Heinrich-Palais am "Forum Friderizianum" (heute Bebelplatz) in Berlin. Dieser Bau, heute Hauptsitz der Humboldt-Universität, wurde 1748 bis 1753 ebenfalls nach einer Skizze des Königs von Johann Boumann ausgeführt. Typisch für Boumann sind die von ihm selbst entworfenen Büsten im Scheitel der Rundbogenfenster im ersten Obergeschoss. Sie finden sich auch am Stadtschloss und am Knobelsdorffhaus in der Brauerstraße 10. Das Haus blieb im Krieg unzerstört und wurde erst 1980 mit dem links davon erhalten gebliebenen Barockhaus Breite Straße 31 abgerissen. (Thomas Sander, 2014)

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

Höhe: 30,00 cm;Breite: 24,00 cm;Höhe: 29,80 cm;Breite: 23,80 cm

Image taken ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2017/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.