museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Sammlung Rumpf Fotografische Sammlung [FS 4230]

Potsdam, Charlottenstraße 31/32

Potsdam, Charlottenstraße 31/32 (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

1783 wurden an der Charlottenstraße 16 neue Bürgerhäuser errichtet, darunter das Doppelhaus Nr. 31/32 (heute Charlottenstraße 29/30). Sechs können Georg Christian Unger sicher zugeschrieben werden, bei Nr. 31/32 ist dies aber unsicher. Das einst zweigeschossige und sechsachsige Haus war mittig geteilt. Die Eingänge lagen in der zweiten und fünften Achse; ansonsten wurde das Erdgeschoss Ende des 19. Jhd. stark verändert. Die mit Faschen gerahmten Fenster in der Beletage sind im Brüstungsbereich mit Lorbeerfestons, unter den Mittelfenstern zusätzlich mit Kränzen besetzt. Die geraden Verdachungen werden von Konsolen mit Blütenketten getragen, die Felder dazwischen weisen in den Seitenachsen Blattstäbe, in den Mittelachsen Muscheln auf. Das Haus wurde im 19. Jhd. aufgestockt. Dabei versetzte man die von Genien und Vasen flankierte Schildkartusche nach oben. Zwischen und beiderseits der Mittelfenster dieser Etage befinden sich drei mit Arrangements aus Gartengeräten gefüllte Putzspiegel. (Thomas Sander, 2014)

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

Höhe: 24,00 cm;Breite: 30,00 cm

Image taken ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

[Last update: 2017/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.