museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Sammlung Rumpf Fotografische Sammlung [FS 1449]

Potsdam, Blücherplatz 2

Potsdam, Blücherplatz 2 (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Das Haus Blücherplatz 2 (der Platz östlich vom Alten Rathaus verschwand in den 1960er Jahren beim Aufbau des Zentrums Süd) wurde von Johann Gottfried Büring und Andreas Krüger 1755 errichtet. Vorbild war das Haus von General Wade in London, das 1723 nach dem Entwurf des adligen, Architekten und Palladio-Anhängers Richard Earl of Burlington and Cork entstand. Die Vorlage entnahm Friedrich II. dem Architekturtraktat "Vitruvius Britannicus". Die Fassade wurde zwar in den Maßen und Proportionen ähnlich ausgeführt, jedoch musste das in Potsdam für eine Witwe Craatz geschaffene Wohnhaus den hiesigen Verhältnissen angepasst werden. So erhielt es u.a. vier statt zwei Geschosse. Die Fassade Burlingtons verlor durch den Einzug der typischen Potsdamer Zwischengeschosse viel von ihrer Nobilität. Auch Rustika und Profile sind verflacht und spannungslos umgesetzt worden, "als wenn alles blos mit Pappe daran geleimet wäre", so Manger. Das dennoch bemerkenswerte Haus wurde 1945 zerstört. (Thomas Sander, 2014)

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

Höhe: 24,00 cm;Breite: 30,00 cm;Höhe: 23,10 cm;Breite: 29,00 cm;Höhe: 23,70 cm;Breite: 29,80 cm

Image taken ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2017/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.