museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Sammlung Rumpf Fotografische Sammlung [FS 1450]

Potsdam, Brauerstraße 10

Potsdam, Brauerstraße 10 (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Das Eckhaus Brauerstraße 10 (heute als Teil des Potsdam Museums Am Alten Markt 9) wurde 1750 nach Entwurf von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff errichtet. Das dreigeschossige und unterkellerte Haus, dessen Erstbewohner Sattlermeister Lehmann war, hat fünf Achsen zum Alten Markt und sechs zur Brauerstraße. Die palladianische Fassade bildet zum Platz einen dreiachsigen Risalit mit Fronton aus. Portale gab es auf der Platzseite in der ersten Achse von links (später vermauert) und bis heute an der Brauerstraße in der dritten Achse von links, hier mit einer Freitreppe davor. Die Beletage weist hohe Rundbogenfenster mit Faschen und Entrelac-Brüstungen auf. Die drei mittleren Fenster zu den Seiten sind jeweils mit Schlusssteinköpfen besetzt. Hauptmotiv zum Platz ist der von Hermenpilastern gestützte Balkon. Die Hermen in Gestalt von Chinesen stammen von Friedrich Christian Glume. Auf dem Fronton stehen zudem von Johann Peter Benckert geschaffenen Statuen von Flora, Vertumnus und Pomona. (Thomas Sander, 2014)

Material / Technique

Gelatinetrockenplatte

Measurements ...

Höhe: 30,00 cm;Breite: 24,00 cm;Höhe: 27,20 cm;Breite: 23,20 cm;Höhe: 29,80 cm;Breite: 23,80 cm

Image taken ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Tags

[Last update: 2017/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.