museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Holzbildtafeln [0001204]

Vorschuss-Verein 1863: "Messerschmiedehaus in der Rosenstraße"

Holzbildtafel
Provenance/Rights: Museum Eberswalde / Lorenz Kienzle (CC BY-NC-SA)

Description

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts erlebte Eberswalde einen rasanten Aufschwung. Es wurden zahlreiche Unternehmen gegründet, darunter 1852 die Dachpappen- und Asphaltwerke, 1858 die Seidenwarenfabrik und 1902 die Ardeltwerke. Dazu kam der Ausbau des Bahnverkehrs mit Anbindungen nach Berlin (1842), Stettin (1843) und Frankfurt/Oder (1866). Die Bevölkerung wuchs zwischen 1831 und 1910 von ca. 4.400 auf über 26.000 Einwohner. Zu dieser Entwicklung gehörte auch die Gründung des Eberswalder Vorschussvereins im Jahr 1863. Er ist Teil einer genossenschaftlichen Bewegung, bei der es um die Kapitalversorgung von klein- und mittelständischen Unternehmen ging. Der erste Vorschuss-Verein entstand bereits 1850 in Delitzsch. Um die Entwicklung der Stadt zu dokumentieren, ließ der Eberswalder Vorschussverein (später Credit-Bank Eberswalde) von 1863 bis 1912 verschiedene Dekorationsmaler und Laienkünstler die hölzernen Klappen der Briefablagekästen in der Bank mit traditionellen Ansichten, wie dem hier gezeigten, 1873 abgerissenen letzten Messerschmiedehaus (genannt "Patronentasche") in der damaligen Rosenstraße (heute Kreuzstraße), aber auch mit Darstellungen der neuesten Errungenschaften, wie den Bauten des Schlachthofes und der Brauerei, bemalen. Von den einst 65 Bildern haben sich 63 erhalten und gelangten 1931 als Schenkung an das hiesige Stadtmuseum; davon werden derzeit 54 in der Ständigen Ausstellung gezeigt. [Thomas Sander]

Beschriftung: m.u.: Vorschuss-Verein. 1863.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

Höhe: 23, Breite: 44,5, Tiefe: 1,5 cm

Painted ...
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2016/01/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.