museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Holzbildtafeln [0001232]

Vorschuss-Verein 1899: "Sanatorium Drachenkopf"

Holzbildtafel "Naturheilanstalt, Drachenkopf" (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Aus der Zeit, als Eberswalde ein beliebter Bade- und Luftkurort mit diversen Gesundbrunnen, Sanatorien und Badehotels war, haben sich nur wenige Bauten erhalten. Zu ihnen zählt u.a. das hier abgebildete Sanatorium Drachenkopf, das 1898 für den Naturheilkundler Georg Remmele von der Baufirma E. Becker & Co. auf dem Drachenkopf, einer Bergkuppe südlich der Donopstraße (heute Erich-Mühsam-Straße 17), errichtet wurde. Der kompakte, dreigeschossige Bau besaß zwischen einachsigen Eckrisaliten nach Norden (Bildansicht) und Süden eingespannte Holzloggien sowie über der Nordostecke einen heute nicht mehr existierenden Fachwerkaufbau. Auf ihm erhob sich ein weiteres Fachwerktürmchen, vermutlich der Schachtkopf eines Aufzuges. Die aus gelben Klinkern bestehenden Fassaden sind mit Bänderungen, Faschen und Konsolen aus roten Klinkern akzentuiert. 1902 wurde das Gebäude nach Osten erheblich erweitert und dort mit einer Schaufassade versehen. Diese besteht aus einer dreigeschossigen Holzloggia, flankiert von Ecktürmen mit Staffelgiebeln und hohen Pyramidendächern. 1927 vom Verein für Jugendwohl und Altershilfe übernommen, entstand hier ein Heim für 40 alte und pflegebedürftige Frauen. Heute befindet sich im Haus ein Hospiz des evangelischen Vereins “Auf dem Drachenkopf” e.V. [Thomas Sander]

Beschriftung: m.o.: 1899.; m.u.: Eberswalder Credit-Bank.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

Höhe: 30, Breite: 40,5, Tiefe: 1,5 cm

Created ...
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2016/01/19]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.