museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Holzbildtafeln [0001230]

Vorschuss-Verein 1895: "Reichspostgebäude"

Holzbildtafel "Reichspostgebäude" (Museum Eberswalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde (CC BY-NC-SA)

Description

Das einstige Reichspostgebäude entstand von 1890 bis 1892 nach Entwürfen des Postbauinspektors Alfred Waltz (die Denkmaltopographie des Landkreises Barnim nennt auf S. 98 allerdings einen Postbauinspektor Wendt als Architekten). Der Baugrund befindet im Mittelstück des Dreiecks zwischen Scheunenstraße (ab 1907 Ammonstraße), Eisenbahn- und Bergerstraße. Der hier abgebildete, ziegelsichtige Hauptbau von zwei Geschossen und neun Achsen wird zur Eisenbahnstraße mit drei von Staffelgiebeln bekrönten Risaliten gegliedert. Fenstergewände und Sohlbänke werden von grün- und braunglasierten Formsteinen geziert, während die Bogenfelder über dem Eingang und den gekuppelten dreibahnigen Fenstern in den Seitenrisaliten feinsten Terrakottaschmuck aufweisen. Die an Vorbildern der märkischen Backsteingotik orientierte Architektur setzt sich im dahintergelegenen Hof mit dem winkelförmigen Nebenbau der einstigen Paketabfertigung fort. Die Bauten sind weitgehend erhalten geblieben, wenngleich der Mittelgiebel zugunsten eines Fensterbandes nach dem Krieg entfernt wurde. Zusammen mit dem westlich benachbarten, ehemaligen Wilhelmsgymnasium von 1875 bildet die Post bis heute ein beeindruckendes Zeugnis der rasanten Entwicklung von Eberswalde am Ende des 19. Jahrhunderts. [Thomas Sander]

Beschriftung: m.o.: 1895.; m.u.: Eberswalder Credit-Bank.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

Höhe: 30, Breite: 44, Tiefe: 1,5 cm

Painted ...
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/03/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.