museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz Kunstsammlung [FPM/279/B1]

Heidelberger Schloß. Der zersprengte Turm

Heidelberger Schloß. Der zersprengte Turm (Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz (CC BY-NC-SA)

Description

Auf seiner Rückreise von Italien im Herbst 1829 verweilte Blechen einen Tag in Heidelberg. Den Vormittag nutzte er, um die Ruinen des Schlosses zu zeichnen (vgl. Reisebericht, in: Rave 1940, S.18). Fasziniert von der majestätischen Anlage im Nekkartal, wählte der Maler die Südfront des Schlosses mit dem im 16.Jh. erbauten Krautturm für seine Komposition. Bereits 1693 stürzte der Turm nach französischem Beschuss ein und ist seitdem eine berühmte Ruine. Als Hauptmotiv seiner Darstellung setzte Blechen den Krautturm fast in den Mittelgrund des Bildes. Nicht nur durch diese formale Betonung, sondern gleichzeitig auch durch die besondere Lichtwirkung, dominiert das in lichtem Ocker gemalte Bauwerk. Den Hintergund, im Osten das Wachhaus, verbunden mit dem Torturm durch eine Grabenbrücke, und im Westen auf einer Anhöhe über den Büschen eine kleine Ruine, hält Blechen in dunklen Farbnuancen. Außer fünf Bleistiftzeichnungen (Rave 1444-1448) enstanden zwei Ölskizzen zu diesem Bild (Rave 1474, in den Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz, Nationalgalerie Berlin, Rave 1475, in Berliner Privatbesitz) als Vorarbeit. Von den ausgeführten Gemälden existiert eine nicht bei Rave verzeichnete Fassung in der Bremer Kunsthalle. Das unvollendet gebliebene Leinwandbild (Rave 1473), ehemals in der Nationalgalerie, ist Kriegsverlust.

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

75,5 x 89,8 cm

Painted ...
... who:
... when

Literature ...

Tags

[Last update: 2015/07/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.