museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz Kunstsammlung [FPM/280/B1]

Höhenzug mit Wolken

Höhenzug mit Wolken (Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz (CC BY-NC-SA)

Description

Die kleine Ölstudie, entstanden im Apennin-Gebirge während der Italienreise Blechens, widerspiegelt das Interesse des Malers an dem Atmospärischen sowie an der Licht- und Farbscheinung der Landschaft. Etwa die Hälfte des Blattes nutzte Blechen für die Darstellung des spannungsvollen Wolkenhimmels. Neben Turner, Constable und Dahl zählt Blechen zu den ersten Künstlern, die in ihren Bilder die Wolken nicht als Staffage erscheinen lassen, "sondern als zentrales, oft auch als einzige Motive, entdeckt haben" (Baldt 1960, S.14). John Sarn hält diese Klassifizierung für ungerechtfertigt anhand der nur 15 verzeichneten Wolkenstudien im Rave-Werkverzeichnis. "Aber trotz dieser Ähnlichkeiten verdecken solche Bewertungen durchweg eine bei weitem wichtigere Seite seiner Kunst, übersehen sie doch häufig des Künstlers Vorliebe für gewisse Stoffe oder Gegenstände, die eine bestimmte Auffassung über das innere Wirken und den Geist der Natur verraten" (Sarn 1980, S. 181)

Material / Technique

Öl auf Papier

Measurements ...

6 x18 cm

Painted ...
... who:
... when

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/05/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.