museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum im Mönchenkloster Jüterbog Schriftgut / Urkunden [K-94-34]

Die Mittelmark mit dem Zauchischen und Luckenwaldeschen Kreis

Die Mittelmark mit dem Zauchischen und Luckenwaldeschen Kreis (Museum im Mönchenkloster Jüterbog CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Mönchenkloster Jüterbog / Dietmar Fuhrmann (CC BY-NC-SA)

Description

Nr. 342 der Kreiskarten-Reihe von Reilly von 1796 zeigt den Zauchischen und den Luckenwalder Kreis, beide in Preußen. Hier sieht man gut die Grenzsituation im Süden gegenüber Kursachsen, die bis 1815 bestand. Der Luckenwaldische Kreis war von 1680 bis 1773 als "Amt Zinna" das Gebiet des ehemaligen Klosters Zinna im brandenburgischen Herzogtum Magdeburg und wurde dann umbenannt und zur Kurmark geschlagen.

Material / Technique

Papier

Measurements ...

H, B: 29x45

Tags

 /> </a><a href=

[Last update: 2017/05/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.