museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Kurt Tucholsky Literaturmuseum Sammlung Tucholsky. Handschriften Dokumente Originale [A1-00170 / SC-03070]

Koffer

Koffer (Kurt Tucholsky Literaturmuseum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Kurt Tucholsky Literaturmuseum (CC BY-NC-SA)
"Koffer

Herkunft/Rechte: 
Kurt Tucholsky Literaturmuseum (CC BY-NC-SA)

"Koffer

Herkunft/Rechte: 
Kurt Tucholsky Literaturmuseum (CC BY-NC-SA)

"Koffer

Herkunft/Rechte: 
Kurt Tucholsky Literaturmuseum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Ein Lederkoffer mit Metallbeschlägen aus Tucholskys Nachlass - als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt vom Archiv der Akademie der Künste, Berlin. Der Koffer gehört zum musealen Teil des Nachlasses Kurt Tucholskys, der in Schweden aufbewahrt wurde und in den 1980er Jahren nach Berlin überführt wurde. Seit 2004 befindet sich dieser Teilnachlass in Rheinsberg.

Material/Technik

Leder

Maße

64 x 40 x 20 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Teil von

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Objekt aus: Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Mit seinem Erstling "Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte" setzte Kurt Tucholsky der Stadt Rheinsberg ein literarisches Denkmal. Das Museum...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.