museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Kurt Tucholsky Literaturmuseum Sammlung Tucholsky. Bibliothek Tucholskys [C1-00650]

"Baedecker’s Berlin und Umgebungen", 1900

Baedecker’s Berlin und Umgebungen, 1900 (Kurt Tucholsky Literaturmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kurt Tucholsky Literaturmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

11. Auflage des "Handbuchs für Reisende" mit 4 Karten, 4 Plänen und 15 Grundrissen, herausgegeben von Karl Baedeker in Leipzig, 1900.
Kurt Tucholsky wurde 1890 in der Lübecker Straße 13 in Berlin-Moabit geboren. In seiner frühen Kindheit lebte Tucholsky zwar in Stettin, 1899 kehrte die Familie jedoch nach Berlin zurück, wo Kurt Tucholsky zur Schule und anschließend zur Universität ging, um Jura zu studieren. Tucholsky verbrachte viel Zeit in seiner Heimatstadt, bis er seinen Wohnsitz nach Frankreich, später Schweden verlegte.
In seinem Text "Berlin, Berlin!" schrieb Tucholsky: "Berlin vereint die Nachteile einer amerikanischen Großstadt mit denen einer deutschen Provinzstadt. Seine Vorzüge stehen im Baedeker." (Ignaz Wrobel, in: Berliner Tageblatt, 21.07.1919, Nr. 332)

Material/Technique

Roter Leineneinband mit goldenem Rücken- u. Deckeltitel, marmorierter Schnitt

Measurements

8°, 220 Seiten

Printed ...
... Who: Zur Personenseite: Verlag von Karl Baedecker
... When
... Where More about the place

Relation to places

Relation to time

Printed Printed
1898 - 1900
[Relation to time] [Relation to time]
1900
1897 1902
Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Object from: Kurt Tucholsky Literaturmuseum

Mit seinem Erstling "Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte" setzte Kurt Tucholsky der Stadt Rheinsberg ein literarisches Denkmal. Das Museum ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.