museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Gedenkstätte Seelower Höhen Bildgut [ohne]

Gedenken in Seelow, 1990

Deutsche Veteranen in Seelow (Gedenkstätte Seelower Höhen CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Gedenkstätte Seelower Höhen (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Erster Gruppenbesuch der Kameradschaft "Mook wi" aus Hamburg.
(Links im Bild: Karl-Hermann Tams, ehemaliger Kompaniechef im Panzergrenadieregiment 76). Das Regimnet verteidigte im April 1945 Seelow. Ab 1991 fanden diese Besuche immer im April statt.
Dieses Foto zeigt noch den Zustand der deutschen Soldatengräber auf dem Seelower Stadtfriedhof und den Gedenkstein, wie er 1975 vom damaligen Generalsuperintendenten Dr. Gottfried Forck geweiht wurde. 1992 wurde diese Anlage mit Bundesmitteln restauriert, d.h. die Namenstafeln komplett erneuert und der Gedenkstein mit in "Deutsche Gefallene 1945" geänderter Inschrift in die Mitte der Anlage gerückt.

Material/Technik

Farbfotopapier

Maße

9x13 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Gedenkstätte Seelower Höhen

Objekt aus: Gedenkstätte Seelower Höhen

Die Gedenkstätte bietet als historischer Ort einer der wichtigsten militärischen Operationen in der Schlussphase des Zweiten Weltkriegs, als eine...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.