museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Skulpturensammlung [Skulpt.slg. 3236]

Tanzender Faun, Nachguss

Tanzender Faun, Nachguss (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Handrick, Roland (1997) (CC BY-NC-SA)

Description

Als eine der wenigen Plastiken taucht die Figur des „Tanzenden Faun“ nicht in den Zeichnungen Friedrich Wilhelms IV. für die Große Laube der Römischen Bäder auf. In Beschreibungen der Anlage aus dem Jahr 1855 wird die Statuette jedoch auf der nördlichen Mauer erwähnt. Auf seiner ersten Italienreise im Jahr 1828 wird der damalige Kronprinz Friedrich Wilhelm die antike Bronzefigur, die ca. 150 v. Chr. entstand, in der Casa del Fauno in Pompeji bestaunt haben. Heute befindet sich dieses antike Original im Museo Nazionale, Neapel. Überliefert ist, dass Ludwig Persius (1803-1845) 1839 einen Nachguss des Faun für die Römischen Bäder in Auftrag gab, der wiederum seit 1980 durch einen modernen Nachguss ersetzt wird. Befindet sich in den Römischen Bädern im Park Sanssouci. [Franziska Ratajczak]

Material/Technique

Bronze, gegossen

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 68.00 cm

Created ...
... When

Relation to places

Literature

Keywords

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.