museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 1370]

Messingkronleuchter (wohl Synagogenleuchter), "Flämische Krone", 6 Kerzentüllen

Messingkronleuchter (wohl Synagogenleuchter), "Flämische Krone", 6 Kerzentüllen (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Klappenbach, Käthe (18.12.1997) (CC BY-NC-SA)

Description

Schaftform. Cul-de-lampe besteht aus den 6 s-förmigen Kerzenarmen mit Rankenansätzen, die in eine Messingscheibe am Balusterschaft eingesteckt sind. Tropfteller kreisrund und profiliert, Tüllen balusterförmig; in der oberen Messingscheibe stecken 6 s-förmige Zierarme, an deren Spitzen sich abwechselnd Davidsterne und Blüten befinden. Bekrönung ist ein plastischer Adler mit planen, gravierten Flügeln, runde Aufhängeöse. Bas-de-lustre ist glatte Kugel mit profiliertem Zapfen. Der 1964 für eine Ausstattung des Schlosses Grunewald von der Westberliner Schlösserverwaltung erworbene Kronleuchter muss aus jüdischem Besitz bzw. aus einer Synagoge stammen, denn die Dekoration mit einem Davidsstern wurde nicht für weltliche Räume verwendet. Die Datierung bedarf einer Überprüfung. [Käthe Klappenbach]

Material / Technique

Messing, gegossen

Measurements ...

Hauptmaß: Höhe: 52.00 cm Durchmesser: 60.00 cm

Created ...
... when

Tags

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.