museum-digitalbrandenburg

Schließen
Schließen
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 1350]

Messingkronleuchter "Flämische Krone", 9 Kerzentüllen

Messingkronleuchter "Flämische Krone", 9 Kerzentüllen (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Klappenbach, Käthe (18.12.1997) (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Schaftkrone; Cul-de-lampe besteht aus 9 s-förmig geschwungenen Kerzenarmen, die in eine Scheibe am balusterförmigen Schaft eingesteckt sind; oben große Ringöse für die Aufhängung. Tropfteller profiliert, Tüllen vasenförmig. Bas-de-lustre ist eine Kugel mit Randwulst und profiliertem Zapfen. Dieser Leuchter ist kein Originalbestand und vermutlich ein Nachguss des 19. oder 20. Jahrhunderts. Er wurde 1965 für eine Hängung im Schloss Grunewald, in welchem kein derartiger Leuchter nachgewiesen ist, aus dem Handel erworben.

Käthe Klappenbach

Material/Technik

Messing, vergoldet

Maße

Hauptmaß: Höhe: 30.00 cm Durchmesser: 90.00 cm

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Objekt aus: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.