museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Beleuchtungskörper [VIII 541]

Messingkronleuchter "Flämische Krone" mit 12 Kerzentüllen, elektrifiziert

Messingkronleuchter "Flämische Krone" mit 12 Kerzentüllen, elektrifiziert (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / SPSG (um 2016) (CC BY-NC-SA)

Description

Schaftform; Flämischer Typ; Cul-de-lampe aus 6 Kerzenarmen, s-förmig geknickt, eingesteckt in Scheibe; Schaft aus kugel- und balusterförmigen Teilen (in einem Stück), unter der oberen Etage Kranz mit 6 in Messingscheibe eingesteckten verschlungenen Zierarmen; darüber weitere Messingscheibe mit 6 kleineren Kerzenarmen, geknickt; oberer Abschluss planer, gravierter Doppeladler; glatte Tropfteller, vasenförmige Tüllen; Bas-de-lustre in Form einer glatten Kugel, die in profilierter Zierspitze endet. Die wohl 1952 für Jagdschloss Grunewald von der (West-)Berliner Schlösserverwaltung erworbene Krone konnte noch nicht untersucht werden, so dass die auf der Inventarkarte Charlottenburg angegebene Datierung "um 1680" weder bestätigt noch verworfen werden kann. Eine Datierung auf vor 1900 kann mit Sicherheit angenommen werden. Kein Originalbestand der SPSG.

Käthe Klappenbach

Material/Technique

Messing, gegossen, gedreht

Measurements

Hauptmaß: Höhe: 53.00 cm, Durchmesser: 57.00 cm

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.