museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte Apotheken- und Drogeriegefäße aus Glas [AK-2012-38]

Arzneiflasche aus der Potsdamer Adler-Apotheke

Arzneiflasche aus der Adler-Apotheke (Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte / Elke Hübener-Lipkau (CC BY-NC-SA)
"Arzneiflasche aus der Adler-Apotheke

Provenance/Rights: 
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

"Teller mit Apothekenflaschen, Löffel und Römer, KPM, 1861, Inv.-Nr. 80-338-FA

Provenance/Rights: 
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte (CC BY-NC-SA)

Description

Flasche aus farblosem Glas, auf dem Flaschenboden das eingeprägte Fassungsvermögen „150“ [ml], auf dem Korpus das erhaben eingeprägte Etikett „KÖNIGL. HOF-/ APOTHEKE/ POTSDAM/W. HOFFMANN“. Circa ein Viertel des Mündungsrandes ausgebrochen, Verschluss fehlt. Typische Gestaltung regionaler Apothekenflaschen vor Anwendung von Klebe-Etiketten. Ursprünglich war die Flasche wohl mit einem Korken und Tektur verschlossen, daran befestigt war eine sogenannte Anbinde-Signatur, umgangssprachlich als „Arzneifähnchen“ bezeichnet (Huwer, Das Deutsche Apotheken-Museum, 2015, S. 76 m. Abb.; vgl. Löwen/Winter, Arzneiverpackungen vergangener Jahrhunderte, 2006, S. 72, Abb. von Flaschen und Verpackungen der Löwen-Apotheke Cottbus; KPM-Teller von 1861 aus dem Bestand des Potsdam Museums, siehe Referenzabb.).
Der aus Königswalde stammende Wilhelm Ernst Otto Hoffmann übernahm die 1725 eröffnete Potsdamer Adler-Apotheke im Jahr 1864 (vgl. zum Folgenden Biela, Potsdamer Apotheken, 2004, S. 20–22, 54f., 183–185; Goerke, 250 Jahre Hofapotheke zum goldenen Hirsch in Potsdam, 1985, S. 16f.; überarb. u. erw. Aufl. unter Mitarbeit von Britta Goerke, 2007). Bis zum Umzug in die Hohewegstraße 11 im Jahr 1826 (südl. Teil der heutigen Friedrich-Ebert-Straße bis zur Straße Am Kanal, vgl. Arlt, Die Straßennamen der Stadt Potsdam, 1999, S. 37) hatte sich das Geschäft am Neuen Markt 3/4 befunden. Laut Adressbuch wurde der Apotheke spätestens in den 1880er Jahren eine Badeanstalt angegliedert. Hoffmann war über mehrere Jahre hinweg Vorsitzender des Potsdamer Apothekervereins. 1885 verstarb er im Alter von nur 55 Jahren. Die Adler-Apotheke wurde 1945 zerstört, eine im selben Jahr eröffnete Not-Apotheke in der Friedrich-Ebert-Straße 1954 geschlossen. Die Flasche wurde 2011 aus Privatbesitz erworben. [Uta Kaiser, Monika Krüger]

Material/Technique

Glas (farblos) / formgeblasen mit Pressluft

Measurements

H. 14 cm, Dm. (Korpus unten) 4,5 cm, Dm. (Korpus oben) 4,7 cm

Created ...
... When

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relationship to location]
Potsdam
13.06666660308852.400001525879db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Friedrich-Ebert-Straße (Potsdam)
13.05782985687352.402515411377db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Am Neuen Markt (Potsdam)
13.05776119232252.39616394043db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Object from: Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Das Potsdam Museum wurde 1909 von Potsdamer Bürgern und Mäzenen, die im Potsdamer Kunstverein und Potsdamer Museumsverein aktiv waren, als...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.