museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Museum Baruther Glashütte Sammlung Reinhold Burger im Museum Baruther Glashütte Glas und Wissenschaft [190054]

Drehbank

Drehbank (Museum Baruther Glashütte CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Baruther Glashütte / Georg Goes (CC BY-NC-SA)

Description

Drehbank mit Riemenantrieb aus den Werkstätten von Burger & Co. in Berlin. Viele Glasapparate mussten mit Metallteilen aus Kupfer, Blech, Platin u.a. verbunden werden, welche an der Drehbank bearbeitet werden konnten. Die komplexe Fertigung von Röntgenapparaten fällt in diesen Bereich.
Auch Glasteile ließen sich theoretisch einspannen. Die alternative Berufsbezeichnung für Glasinstrumentenmacher ist "Glasmechaniker", was die Verbindung zu diesem Objekt recht gut erklärt. Ein wichtiges "Standesorgan" der Glasinstrumentenmacher war die "Deutsche Mechaniker Zeitung". In dieser inserierte 1912 die Firma Beling und Lübke aus Berlin eine Feinmechanikerbank, die dem beschriebenen Objekt sehr ähnelt.

Material/Technique

Metall

Measurements

ca. 120 x 60 cm, Höhe ca. 80 cm

Was used ...
... Who: Zur Personenseite: Reinhold Burger & Co.
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Baruther Glashütte

Object from: Museum Baruther Glashütte

Das Museum Baruther Glashütte ist spezialisiert auf Glas- und Technikgeschichte. Es ist ein authentischer Standort der Industriekultur in der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.