museum-digitalbrandenburg

Close
Close
Stadt- und Regionalmuseum Perleberg Fotografische Glasnegative - Sammlung von Barsewisch [BvBK2-004-1]

Gruppenbild auf den Stufen der Veranda im Gutshaus Retzin

Gruppenbild auf den Stufen der Veranda im Gutshaus Retzin (Stadt- und Regionalmuseum Perleberg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadt- und Regionalmuseum Perleberg / Max Zeisig (CC BY-NC-SA)

Description

Max Zeisig nahm dieses Gruppenbild auf den Stufen der Veranda im Gutshaus Retzin im Jahr 1922 auf. Im Hintergrund die Hausherrin Lita Gans Edle Herrin zu Putlitz links. Unten rechts und links Karl Henning v. Barsewisch und Elisabeth geb. zu Putlitz. Im Mittelpunkt Karl Hennings Eltern Theophil v. Barsewisch und Luise, geb. v. Schkopp mit dem ältesten, im Januar 1922 geborenen Enkelkind Gisa v. Barsewisch. Hinter Theophil dessen jüngere Tochter Lili v. Barsewisch.

Material/Technique

Glasnegativ

Measurements

17,8 x 23,8 cm

Image taken ...
... Who: Zur Personenseite: Max Zeisig (1867-1937)
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadt- und Regionalmuseum Perleberg

Object from: Stadt- und Regionalmuseum Perleberg

Mit dem 1899 entdeckten bronzezeitlichen Königsgrab im benachbarten Seddin war 1905 der Grundstein für die Einrichtung einer städtischen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.