museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Glas [XIII 762]

Pokal mit Radmonogramm

Pokal mit Radmonogramm, XIII 762. (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Schneider, Bettina K. (CC BY-NC-SA)

Description

Pokal aus farblosem Glas mit aufgewölbtem, breitem Tellerfuß, Rand verwärmt. Massiver Baluster zwischen kleinen Ringscheiben. Niedrige becherförmige Kuppa mit abgefastem Lippenrand, vertikal facettiert mit Keilschliff am unteren Ende. Auf der Wandung das geschnittene Kurzepter in ovaler, bekrönter Kartusche zwischen Palmzweigen. Auf der Gegenseite das Radmonogramm Friedrichs: Im Zentrum der preußische Adler, gerahmt vom königlichen Monogramm "FR" (Fridericus Rex). Das "R" sitzt jeweils in einer Kugelung. Ursprünglich lautete das Radmonogramm wohl "F III" auf den Kurfürsten und wurde nach dessen Selbstkrönung zum König in Preußen 1701 ausgeschliffen zugunsten der aktualisierten Standesbezeichnung. [Susanne Evers, Susanne Netzer]

Material/Technique

Glas / in Hilfsmodel geblasen, geformt, geschnitten

Measurements

Höhe: 17.30 cm Durchmesser: 8.00 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Der Rohling wurde in Potsdam hergestellt, die Veredelung kann auch in Berlin erfolgt sein.

Relation to people

Literature

Keywords

Object from: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Die Hohenzollern ließen ab dem 17. Jahrhundert neben ihrer Hauptresidenz in Berlin verschiedene Schloss- und Gartenanlagen in der Havellandschaft ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.