museum-digitalbrandenburg

Close

Search museums

Close

Search collections

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg Glas [XIII 729]

Sturzbecher aus Goldrubinglas mit Nonnenbüste

Sturzbecher aus Goldrubinglas mit Nonnenbüste (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg / Wolfgang Pfauder (CC BY-NC-SA)

Description

Leicht glockenförmig geschwungene Becherwandung. An den Boden angeschmolzen der massiv gegossene und als Sockel gestaltete Schaft mit der formgeblasenen massiven Büste einer Nonne, deren Gesicht und Schleier nachgeschnitten wurden.
Dieser Sturzbecher aus Goldrubinglas ist mit einem Gegenstück mit Mönchsdarstellung (Inv. Nr. XIII 730) als Paar konzipiert. Scherzgläser wie dieses kunstvoll gearbeitete Sturzglas, das nur auf dem Kopf stehend geleert und nicht abgesetzt werden konnte, mokierten ganz unzweideutig den Klerus. Die höfische Tischgesellschaft liebte derartige amüsante Trinkgefäße, die das Ritual des gemeinsamen Mahls auflockerten und zudem überaus dekorativ waren. Rubingläser als Mönch und Nonne befanden sich laut Inventarbuch 1738 in Schloss Monbijou (vgl. Schmidt, Brandenburgisches Glas, 1914, S. 65). Vergleichsstücke aus farblosem Glas mit veredeltem Mündungsrand sind im Bayerischen Nationalmuseum München (Inv. Nr. 63/19), in der Stiftung Stadtmuseum Berlin (Inv. Nr. II 62/542) sowie im Berliner Kunstgewerbemuseum (Inv. Nr. W-1971-71 und W-1971-72). Das Glas wurde zusammen mit seinem Pendant 1977 im Kunsthandel erworben. [Verena Wasmuth]

Material / Technique

Goldrubinglas / in Hilfsmodel geblasen, gegossen, formgeblasen, angeschmolzen, geschnitten

Measurements ...

Höhe: 18.00 cm; Durchmesser (unten): 9.20 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/12/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.