museum-digitalbrandenburg

Close
Close

Museum der Havelländischen Malerkolonie

About the museum

Das Museum hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2008 zu
einer überregional bekannten Institution entwickelt. Der
Förderverein Havelländische Malerkolonie e.V. betreibt mit
seinen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern das Museum.
Der Förderverein gründete sich im Januar 2002 mit dem
Ziel, im letzten erhaltenen Kossätenhaus in Ferch ein Muse-
um einzurichten. Das reetgedeckte Fachwerkhaus aus dem
18. Jahrhundert war typisch für die havelländische Land-
schaft und das Ortsbild des Fischerdorfes Ferch. In dem
liebevoll sanierten Gebäude werden auf zwei Etagen Ge-
mälde, Skulpturen, Grafiken, Fotografien und Dokumente
zu Landschaftsmalern präsentiert, die um 1900 am Schwie-
lowsee tätig waren.
In der Regel werden pro Jahr drei Ausstellungen gezeigt:
Im Frühjahr und Sommer wechselnde Themen- bzw. Perso-
nalausstellungen und ab November eine Auswahl aus der
eigenen Sammlung. Zu den Ausstellungen werden beglei-
tende Veranstaltungen wie zum Beispiel Vorträge oder
Wanderungen entlang der Wohn- und Arbeitsstätten der
Künstler angeboten. Besonderer Schwerpunkt der Arbeit
ist die Erweiterung und Pflege der Sammlung sowie die
Forschung und Recherche zu den Werken und Künstlern
der Havelländischen Malerkolonie.
Die Zusammenarbeit mit der Vereinigung der Europäischen
Künstlerkolonien EuroArt und den Norddeutschen Künst-
lerkolonien Schwaan, Ahrenshoop, Hiddensee und Worps-
wede ist ein fester Bestandteil der Arbeit des Fördervereins:
Gemeinsam werden gegenseitige Gastausstellungen und
Projekte vorbereitet und durchgeführt.

Collections

Havelländische BildwerkeShow objects [10] Objects on timeline Objects on map

Objects