museum-digitalbrandenburg

Close
Close

Museum Schloss Wiesenburg

About the museum

Eine der Burgen im Naturpark Hoher Fläming ist Schloss Wiesenburg in historischer Ortslage und umgeben von einem anmutigen Gartendenkmal. Gewerbliche Relikte der Herrschaft sind die Orangerie (früher Pferdegöpel zum Mahlen von Glasschmelz), heute für Trauungen genutzt; Der Pavillon 'Luisens Ruh' ein Teehaus (Mutter von Curt Friedrich Ernst von Watzdorf), heute Simones Café; Die ehemalige Brennerei - der Schornstein heute mit Storchennest, und die Brauereiruine.
Im Schlosstorhaus erreicht man die Touristinfo (bald ebenerdig im Rathaus gegenüber) und auf 3 Ebenen verschiedene Museumsbereiche zur Geschichte der Herrschaft, archäologische Funde in Vitrinen und in einer professionellen Szene (mit Skelett). Auch der berühmte Sohn des Ortes Hermann Boßdorf wird vorgestellt.
Die Ausstellung entstand 1999. Die Exponate sind zweisprachig erläutert (deutsch, englisch). Im Turm wurden 2007 16 Kammern mit Aspekten der DDR-Geschichte vor Ort mit Leihgaben von Bürgern gestaltet.
Die historischen Gemäuer warten mit interessanten Ein- und Ausblicken auf (360° von der Turmgalerie).
Die Besucher werden gern ermuntert, die Treppen "ins Ungewisse" zu steigen.

Collections

Von der Wiesenburg zum SchlossShow objects [4] Objects on timeline Objects on map

Objects