museum-digitalbrandenburg

Close
Close

Heimatmuseum "Alter Krug" Zossen

About the museum

Das Heimatmuseum „Alter Krug“ entstand in einer teils dramatischen Rettungsaktion für eines der ältesten Gebäude der Stadt Zossen, die bis Anfang der achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurückreicht. Am 17. Oktober 1992 gründete sich der Heimatverein „Alter Krug“ Zossen e.V. und nahm das Schicksal des Gebäudes in seine Hände. Nach der denkmalgerechten Rekonstruktion zu Beginn der neunziger Jahre, konnte der „Alter Krug“ als Heimatmuseum genutzt werden. Am 11. Sept. 1994 beteiligte sich der Heimatverein als Träger des Museums mit dem „Alten Krug“ erstmals am Tag des „Offenen Denkmals“. Später wurde anstelle eines Stallgebäudes ein Wirtschaftsgebäude hinzugefügt. Mit seinen wechselnden Ausstellungen und vielfältigen Veranstaltungen hat sich das Museum zu einer festen Größe im Kulturleben der Stadt entwickelt. Das Museum wird ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern unterhalten und betrieben. Seit 2012 können sich heiratswillige Paare hier auch trauen lassen.
Mitglieder des Heimatvereins forschen selbst zur Heimatgeschichte und publizieren ihre Ergebnisse in Büchern, Zeitschriften und im Internet.
Seit Oktober 2019 ist das stadteigene Museumsgebäude wegen der notwendig gewordenen Grundsanierung bis voraussichtlich 2021 geschlossen. Das hält die Mitglieder des Heimatvereins jedoch nicht davon ab, heimatgeschichtliche Veranstaltungen in anderen Räumen in der Stadt zu organisieren.

Collections

Dokumente zur Geschichte der Stadt Zossen und zum Leben ihrer Bürgerinnen und BürgerShow objects [4] Objects on timeline Objects on map
Fotos des Fotografen Günter Scheike aus Zossen von Orten in der DDR im Zeitraum zwischen 1961 und 1972Show objects [1927]Search inside the collection Objects on timeline Objects on map

Object group

Grosswudicke (Milower Land) [9]
Gröben [4]

Objects